Klassenlehrerstunde

Zu Beginn von Klasse 5 treffen die Schülerinnen und Schüler auf ein neues Umfeld und neue Mitschülerinnen und Mitschüler. Da kommt es nach dem anfänglichen vorsichtigen Kennenlernen zu Streitereien und Positionskämpfen. Fragen wie  „Wer bin ich?“,  „Welche Stärken habe ich?“,  „Wie fühle ich mich?“ oder  „Was denkt der andere über mich?“ werden in Übungen und Spielen aufgegriffen. So lernen sich die Schülerinnen und Schüler besser kennen, stärken ihr Selbstwertgefühl und üben, sich, in andere hineinzuversetzen.
Im Klassenrat erproben die Schülerinnen und Schüler wichtige Regeln und Abläufe demokratischen Handelns und erweitern ihre soziale Kompetenz. Hier werden wichtige Themen, die die Schülerinnen und Schüler aktuell beschäftigen, besprochen und bearbeitet.

Wer redet, schlägt nicht: Dem Gegner im Konflikt sagen zu können, wie man sich selber fühlt und was man sich von ihm erhofft, führt eher zum Ziel als ihn zu beschuldigen, zu beschimpfen oder gar zu schlagen.

Aufgetretene Konflikte können eigenverantwortlich in dieser Stunde bearbeitet werden, indem die Schülerinnen und Schüler über die Woche Themen für die Besprechung im Klassenrat sammeln. Einzelne leiten das Gespräch, andere achten auf die Einhaltung des zeitlichen Rahmens oder schreiben das Protokoll, alle beteiligen sich an der Diskussion und Lösungssuche. Im nächsten Klassenrat wird kontrolliert, ob die Lösungsvorschläge eingehalten wurden.

Die Klassenlehrerstunde gibt es in den Klassenstufen 5 und 6. In dieser Stunde werden außerdem gemeinsame Aktivitäten geplant und wichtige Klassengeschäfte erledigt.
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.